Artikel-Bild

Umfrage bestätigt Frühlingsgefühle

 
 

Wenn passend zum Frühlingsanfang  in den Gärten und Parks die Blumen und Bäume anfangen zu blühen und zahlreiche Menschen die ersten warmen Sonnenstrahlen in den Straßencafés genießen, fällt auf, dass besonders viele Pärchen unter diesen Menschen zu finden sind. Nun stellt sich die Frage, ob dies nur eine Wahrnehmungsstörung infolge des schönen Wetters ist, oder, ob wirklich etwas dran ist an den sogenannten Frühlingsgefühlen.

Schmetterlinge im Bauch

Eine forsa-Umfrage hat ergeben, dass sich überdurchschnittlich viele deutsche Paare im Frühjahr kennenlernen. Somit verursacht keine andere Jahreszeit so viele Schmetterlinge im Bauch wie die Frühjahrsmonate. Rund 30 Prozent der Befragten haben ihren aktuellen Partner im Frühling kennengelernt.

Diese Angaben sind nicht besonders verwunderlich, wenn man an die positive Wirkung der wärmeren Jahreszeit denkt. Nicht nur die Menschen, besonders auch die Tiere spielen im Frühjahr verrückt. Durch die stärkere Lichteinstrahlung produziert der Körper weniger Schlafhormone und mehr Endorphine (die sogenannten Glückshormone) und Sexualhormone.

Keine Garantie auf die Liebe des Lebens

Wenn sich viele Singles jetzt aber Hoffnungen machen, im Frühling ihre große Liebe zu finden, folgt hier eine kleine Enttäuschung. Eine Garantie auf die ewige Liebe kann der Frühling nicht bieten. Paare, die sich im Sommer kennengelernt haben, führen in der Regel die längsten Beziehungen. Romanzen hingegen, die im Winter begonnen haben, halten nur sehr selten länger als 20 Jahre.

Nichtsdestotrotz ist der Frühling die perfekte Zeit, um sich von Altlasten zu trennen und einen Neustart in Sachen Liebe zu wagen.

5.0 von 5.0 (5)

„Sie brauchen sich niemals Sorgen zu machen, wenn Sie bei Ehe.de sind“

*) Alle juristischen Tätigkeiten erfolgen durch handverlesene Anwälte & Kooperationspartner.  Mehr