Artikel-Bild

Vergeben ist nie leicht, besonders bei solch einem Vertrauensbruch. (Foto:© Luisafer - Fotolia.com)

Seitensprung - Wie kann ich meinem Partner vergeben?

 
 

Worauf basiert eine Beziehung? Stellt man diese Frage, sind Treue und Ehrlichkeit Aspekte, die am häufigsten genannt werden. Es sind die Grundpfeiler einer jeden Beziehung und sind Zeichen der Verbundenheit beider Menschen. Doch gerade diese, werden oftmals nicht eingehalten und führen in vielen Fällen zum Ende einer Beziehung. Denn beides zusammen ist die Basis für Vertrauen.

Doch was tun wenn der Partner fremd geht?

Eine Sache ist klar - der Partner kann den Seitensprung nicht ungeschehen machen. Dennoch ist das Vertrauen das man zu einander hatte, durch den Betrug und die Lügen, erschüttert.

Nun hat man die Wahl: Verzeiht man dem Partner oder beendet man die Beziehung?

Die Entscheidung sich vom Partner zu trennen fällt den meisten Menschen nicht leicht. Man hat sich an die andere Person gewöhnt, lebt mit ihr zusammen, hat möglicherweise auch Kinder mit ihr und selbstverständlich spielen auch Gefühle eine große Rolle dabei. Der Alltag beider Menschen ist aufeinander abgestimmt, die Freundeskreise sind dieselben. Viel Zeit und Energie wurden in die Beziehung investiert, weshalb es schwerfällt, einfach loszulassen. Das ist der Grund, wieso viele Menschen auch nach einem Seitensprung des Partners die Beziehung nicht aufgeben wollen.

Doch sitzt der Schmerz zu tief. Der Betrug des Partners, und seine damit verbundenen Lügen lösen Verzweiflung, Wut und Trauer bis hin zu Minderwertigkeitsgefühlen aus.

Vergeben – wieso fällt es so schwer?

Selbst wenn man sich dazu entscheidet, dem Partner zu verzeihen, und man die Beziehung weiter führen möchte, stehen einem dabei viele Dinge im Weg.

  • Man möchte nicht, dass der Partner denkt, sein Seitensprung war ok und er es jederzeit wieder machen könne.
  • Ebenso möchte man den Fremdgänger für seine Tat bestrafen und neigt dazu ihm ständig Vorwürfe zu machen.
  • Das Selbstwertgefühl ist angegriffen. Man stellt sich die Frage, wieso man betrogen wurde. Ob dem Partner der Seitensprung besser gefällt.
  • Das Vertrauen ist geschwächt.
  • Viele haben dabei auch Angst davor die Kontrolle zu verlieren. Dem Gegenüber damit die Möglichkeit zu geben, alles zu tun was er möchte.
  • Ebenso möchte man sehen, dass der Partner es bereut.

Wie kann ich ihm Verzeihen?

Der Drang zu langen, klärenden Gesprächen ist nach so einer Verletzung sehr stark. Man möchte wissen, wieso der Partner das Vertrauen gebrochen hat, und sehen, dass er seine Tat bereut. Auch wenn es einem schwerfällt, ständige Vorwürfe helfen der Beziehung nicht. Sie lassen einen nicht mit dem Vorfall abschließen.

Verzeihen bedeutet nicht, dass man damit einverstanden ist, was passiert ist. Man muss klarstellen, dass das Fremdgehen ein Fehler war und es nicht mehr vorkommen darf.  Die Vergebung soll eher als 2. Chance gesehen werden, es besser zu machen und so muss man es der Gegenseite auch deutlich machen.

Man muss dem Beschuldigten eine Chance geben seine Tat zu erklären, denn wenn man die Gründe kennt, versteht man sein Verhalten besser und kann erst dann reinen Herzens verzeihen.

"Wir vergeben fast immer, wenn wir verstehen." (Michael Lermontow)

5.0 von 5.0 (5)