Artikel-Bild

Langeweile in der Ehe (© darkbird Fotolia.com)

Langeweile in der Ehe

 
 

Jede Beziehung erlebt Ihre Hochs und Tiefs. Was passiert aber, wenn die Tiefs überwiegen? Langeweile in der Ehe kommt oft vor, aber was sind die Ursachen und wie kann man sie bekämpfen?

Das erste Date

Lasst uns zurückdenken bis zu dem ersten Date. Man hat vielleicht etwas Neues zum Anziehen gekauft, drei Stunden vor dem Spiegel verbracht und strahlt wie ein frisch poliertes Auto. Und heute? Haare durcheinander und eine Jogginghose an.

Wie ist das erste Date verlaufen? Jeder hat jeden aufmerksam und interessiert zugehört, die Zeit hat keine Rolle gespielt, das Essen hat wunderbar geschmeckt, auch wenn es das nicht getan hat. Und heute? Der Fernseher ist der Einzige, dem man seine ganzen Aufmerksamkeit schenkt. Wenn man Zeit hat, möchte man sie für sich nutzen. Und das Essen schmeckt irgendwie immer gleich. Was ist passiert?

Rituale und Routinen

Der Mensch braucht in seinem Leben gewisse Rituale, ein paar Routinen, die dazu beitragen, das Leben zu vereinfachen. Wenn eine Beziehung aber zu einer Routine wird, ist es meistens kein gutes Zeichen.

Wenn man Langeweile in einer Beziehung spürt, muss man als Erstes dieses ansprechen. Eine gut funktionierende Ehe basiert sich auf Kommunikation und Verständnis. Wir gehen jetzt davon aus, dass beide die Beziehung fortsetzen wollen. Es ist nicht schlimm, dem Partner einzugestehen, dass man sich langweilt; und ein Partner, der einen liebt, wird dieses Problem ernst nehmen und vielleicht mit Leichtigkeit lösen. Was kann man machen?

Ein Tag nur für die Beziehung

Als erstes sollte man die Routinen durchdenken und einen gemeinsamen Tag in der Woche einplanen. Den Überraschungstag. Das kann man z.B. so gestalten, dass jeder abwechselnd einen schönen Tag plant und den anderen damit überrascht. Wen man sich gut kennt, weiß man auch meistens, worauf der Partner gut reagieren wird.

Ab und zu sollte man auch gemeinsam essen gehen und sich dafür extra schön machen. Das hilft dem eigenen Selbstbewusstsein und hinterlässt beim Partner einen guten Eindruck. Was auch hilft, ist den Partner zu fragen, was er gerne möchte und wie es ihm geht. Man sollte an den Gedanken, den Gefühlen, den Erlebnissen und den Wünschen des anderen  interessiert sein.

Das Wichtigste allerdings ist seinen Partner nie als etwas Selbstverständliches zu betrachten, und sich selbst ab und zu überprüfen, ob man sich noch so verhält wie beim ersten Date. 

5.0 von 5.0 (5)

„Sie brauchen sich niemals Sorgen zu machen, wenn Sie bei Ehe.de sind“

*) Alle juristischen Tätigkeiten erfolgen durch handverlesene Anwälte & Kooperationspartner.  Mehr