Artikel-Bild

Kurztripp nach Thessaloniki – Griechenland

 
 

14. bis 16 Juni 2014: Wir sind eingeladen worden für die Hochzeit unserer Cousine. Der Flug mit Air Berlin war prima, ein Sandwich gab es im Flieger „Pute oder Käse?“ und Getränke. Air Berlin hat freundliches Personal, wir haben uns wohl an Board gefühlt während der 2 Stunden und 10 Minuten Flugzeit. Wir waren nicht alleine natürlich. Die Familie der Schwester meiner Frau und deren Eltern kamen mit, oder vielmehr wir kamen mit Ihnen. Am Flughafen in Thessaloniki wurden wir von den Eltern unserer Cousine abgeholt und die Familie meiner Frau hatte noch zudem den bestellten Leihwagen abgeholt, weil sie schlauerweise die Hochzeit mit Ihrem Urlaub in Griechenland direkt verbunden haben. Wetter wie üblich sehr schön, Menschen wie üblich sehr freundlich, alles prima.

Hotel Nikopolis ist Klasse

Im Hotel angekommen haben wir ein bisschen warten müssen, bis die Zimmer fertig waren. Wir haben einen kleinen Satz des Unmutes an der Rezeption angebracht. Die Besitzerin des Hotels (sic!) kam dann am Sonntag und hat gefragt, ob alles in Ordnung wäre: das nennen wir Service. Bravo! Das Personal war sehr freundlich,  zuvorkommend und immer hilfsbereit. Sehr gut. Die Zimmer sehr schön ausgestattet, mit Terrasse oder Balkon, großes Badezimmer mit Dusche und Wanne, alles da, was man so im Bad benötigt. Es konnte losgehen.&nb

Hervorragendes Essen in einer griechischen Taverne

Anschließend, es war schon abends, ab in eine griechische Taverne direkt am Meer. Tolles Ambiente, so wie man es in Griechenland gewohnt ist: Sonne, Meer und sehr gutes Essen. Unsere Cousine und deren enge Familie begrüßt und schon saßen wir am langen Tisch und genossen einen sehr schönen Abend. Das Essen war einmalig, wirklich einmalig. Es kamen so viele Gerichte und Spezialitäten, dass wir gar nicht mehr mit dem Essen nachkamen. 

Zwischendurch konnten wir kurz das Meereswasser berühren und die frische Brise tat uns gut. Das ist Kurzurlaub vom Feinsten. 

Hochzeit und sehr schöne Feier am Sonntag

Die kirchliche Hochzeitsfeier wurde in einer griechisch-orthodoxen Kirche zelebriert. Es war eine sehr schöne Kirche, so wie orthodoxe Kirchen immer sind, viele Menschen waren anwesend und lauschten den Worten und Gesängen des Priesters. Das Hochzeitspaar stand die gesamte Zeit zusammen und hielt tapfer durch ?. Happily ever after! Anschließend ging es zu einer Traumlocation, ein Ort, der speziell für Hochzeiten geschaffen wurde. Hier ist alles perfekt: der Ort sowieso, die Dekoration sensationell, das große, lange Buffet, wobei der Nachtisch vom eigentlichen Buffet getrennt war, so dass die vielen Menschen genügend Platz für das Essenholen hatten, die Deko auf den Tischen… und die hohe Hochzeitstorte. 

Die weit über 200 Gäste waren alle versammelt, da kam auch schon das glückliche Brautpaar und legte den Eröffnungstanz hin. Schöne Atmosphäre, schöne Tischzusammenstellung, angenehmes Klima ohne Regen (Gott sei Dank), sehr gute Musik, wie ich fand: zuerst traditionelle griechische Musik, bei der man sich als Nichtgrieche wirklich nicht traut mitzutanzen, dann Pop und die 80iger und 90iger bis in die Nacht. Schöne Gespräche, sehr gutes Buffet, guter Wein und beim Tanzen noch Sport gemacht: eine ganz tolle Hochzeitsfeier, ein ganz tolles Hochzeitspaar, dem man die Verliebtheit in jeder Sekunde ansah.

Ein Glück gibt es noch Menschen, die sich trauen, den Bund fürs Leben einzugehen. Viel Glück und alles Liebe und Gute für Euch!  

5.0 von 5.0 (5)