Artikel-Bild

Kinder aus erster Ehe (© Max Topchii - Fotolia.com)

Kinder aus erster Ehe: Vorteil oder Nachteil?

 
 

In der heutigen Zeit, wo fast die Hälfte aller Ehen mit einer Scheidung enden, ist es nicht unüblich, dass man in eine zweite Ehe ein wunderbares Geschenk mitbringt: Die Kinder aus erster Ehe.  Nun ist die Frage: Ist das in Ordnung? Wie geht der neue Partner damit um?

An sich sollte die Antwort ganz einfach sein. Wenn man sich in einen Menschen verliebt, mag man auch Alles an ihm. Teilweise sind es sogar die Ecken und Kanten, die man ganz besonders findet, weil diese gerade den Partner einmalig und menschlich machen. Dürfen aber die Kinder des Partners als Nachteile empfunden werden?

 

Kinder sind empfindliche Wesen, die auch wenn sie durch persönliche Erfahrungen früh reif geworden sind, gewisse Sicherheiten brauchen. Sie müssen das Gefühl haben, dass sie trotz der Trennung, nicht nur von den eigenen Eltern, sondern auch von deren neuen Partnern, richtig vollwertig geliebt und nicht nur akzeptiert, oder sogar geduldet werden.

Neue Liebe, neues Glück

Im Normalfall ist ein geschiedener Elternteil ein Mensch mit wahrscheinlich weniger Glück in der ersten Liebe. Das Recht wieder geliebt zu werden steht jedem Menschen zu. Da beim ersten Mal alles nicht so ganz geklappt hat, ist man meistens für die neue Chance ein schönes Leben wieder anzufangen, sehr dankbar. Wie fühlt sich dabei der neue Partner?

 

Meiner Meinung nach kann es dafür keine einheitliche Antwort geben. Auch Gefühle sind eine Charakterfrage. Das ist jedem selbst überlassen. Es gibt trotzdem ein paar Fragen, die man für sich beantworten sollte, wenn es um den Schritt geht, eine neue Ehe einzugehen: Ist man dafür bereit, diese Kinder wie seine eigene zu lieben? Kann man sich vorstellen, dass eine dritte Person (der oder die Ex) für immer eine Rolle in dem Leben des Partners spielen wird, sei es auch nur dann, wenn es um gemeinsame Entscheidungen über das Leben dieser Kinder geht? Ist man sich im Klaren, dass die Erziehung, soweit nicht anders erwünscht, alleine der leiblichen Eltern obliegt?

 

Wenn die Antwort aller dieser Fragen positiv ausfällt, kann man beruhigt ein neues Kapitel in seinem Leben aufschlagen, in dem man dann auch einer neuen glücklichen Ehe das Ja-Wort geben kann.

5.0 von 5.0 (5)