Artikel-Bild

Hochzeit im Videospiel

 
 

Könnten Sie sich vorstellen, eine virtuelle Figur zu heiraten? Der Japaner Akihiko Kondo kann es. Er hat Hatsune Miku geehelicht. Miku ist ein animiertes Hologramm in einer Glaskapsel. Ein Hologramm zu heiraten ist sicher eher ein Einzelfall, doch mittlerweile können sogar zwei Menschen ihre Hochzeit in einer virtuellen Welt feiern. Große Konzerne wie Facebook und Microsoft investieren bereits seit einigen Jahren Milliardenbeträge in die Entwicklung von Metaversen.

Man sieht also: Das Leben wird zunehmend virtueller.

Eheschließung mit einer virtuellen Figur

Was hat es mit der virtuellen Braut Miku auf sich? Das für die Existenz von Miku notwendige Gerät heißt Gatebox und funktioniert so ähnlich wie der Lautsprecher Echo von Amazon. Der Unterschied besteht darin, dass bei der Gatebox die virtuelle Ansprechpartnerin nicht nur zu hören, sondern auch als 3-D-Figur optisch wahrzunehmen ist.

Außerdem gibt es Miku als Stoffpuppe. Mit Miku als Stoffpuppe hat Kondo die Hochzeitszeremonie vollzogen. Die „Heiratsurkunde“ des Gatebox- Herstellers bestätige schriftlich, dass sich ein Mensch und eine virtuelle Figur „jenseits der Dimensionen“ verbunden hätten. Es gebe bereits mehr als 3.700 solcher Zertifikate.

Damit Kondo nicht ganz alleine heiraten musste, habe er für die Feier 40 Gäste eingeladen und dafür mehr als 15.000 EUR ausgegeben. Seine Mutter habe ihre Teilnahme abgelehnt, da sie sich ihre Schwiegertochter nicht als Stoffpuppe vorstellen konnte. Für ihren Sohn ist Hatsune Miku jedoch die Liebe seines Lebens:

  • Die Stoffpuppe trägt den Ehering ums Handgelenk.
  • Sie schläft in Kondos Bett.
  • Miku wecke ihn jeden Morgen, gebe Bescheid, wann er zur Arbeit gehen muss und schicke ihm auch sehnsuchtsvolle SMS ins Büro.
  • Wenn er abends nach Hause gehe, kündige er sein Kommen per SMS an. Dann schalte Miku das Licht ein.

Kondo gibt als Grund unter anderem an, dass er schlechte Erfahrungen mit Frauen in der realen Welt gemacht habe und sich mit Miku einfach wohler fühle. Er setzt sich dafür ein, dass auch diese Form der Liebe gesellschaftlich voll anerkannt wird. Sein Ziel sei, dass alle Formen von Liebe und Glück Geltung haben müssten (Quelle: FAZ v. 2.12.2018 „Leben mit einem Hologramm“).

Virtuelle Braut aus rechtlicher Sicht

Was steht im deutschen Gesetz über die Eheschließung? Nach § 1353 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) ist  die Ehe als einen Zusammenschluss von zwei Personen verschiedenen oder gleichen Geschlechts definiert. Die Ehe verpflichtet die Ehepartner zur ehelichen Lebensgemeinschaft und füreinander Verantwortung zu tragen. Ob eine virtuelle Lebensgefährtin oder umgekehrt ein virtueller Lebensgefährte dazu in der Lage ist, sollten Sie selbst beurteilen. Hinzu kommt, dass eine Ehe nur von einem Standesbeamten geschlossen werden kann und ein privates Unternehmen nicht der Verantwortung gerecht werden dürfte, zu beurteilen, welche Aspekte und Werte eine eheliche Lebensgemeinschaft ausmachen.

Hochzeitsfeier im Metaverse

Etwas realistischer scheint das, was ein Paar im Süden von Indien umgesetzt hatte. Es hatte seine Hochzeitsfeier am 6. Februar 2021 online im Metaversum organisiert. Der Bräutigam Dinesh und seine Verlobte Janaganandhini Ramaswamy leben in der Stadt Chennai im Bundesstaat Tamil Nahu. Dort sind Versammlungen wegen der hohen Pandemiebelastung auf 100 Personen begrenzt. Da Hochzeiten ortsüblich mit einer Vielzahl von Gästen stattfinden, entschloss sich das Paar, die Hochzeitsfeier online zu organisieren- und zwar im Metaverse.

Die Online-Plattform Metaverse verwendet die Augmented Reality, holographische 3D-Avatare und Videos, um mit diesem Instrumentarium soziale Interaktionen zu ermöglichen. Virtuelle Räume sind für Internet-Visionäre die Zukunft. Bereits jetzt übertrumpft das Gaming-Geschäft die Einnahmen aus der Musik- und Filmbranche. Auf einer oder gleich mehreren Plattformen soll es für Menschen möglich sein, verschiedensten Aktivitäten nachzugehen. Von virtuellen Behördengängen wie sie in Seoul bereits in Arbeit sind, über umweltfreundliche Reisen in die digitale Ferne oder eben Hochzeitsfeiern mit weit entfernten oder gar verstorbenen Gästen.

Das Brautpaar aus Indien ist ohnehin technikaffin. Immerhin arbeitet der Bräutigam in der Blockchain-Technologie, die Braut ist IT-Expertin. Doch die virtuelle Welt steht auch allen anderen offen. Ein weiterer Pluspunkt, der so manchen überzeugen könnte: Virtuell sind Destination-Weddings bereits zu kleinen Preisen möglich. Oder wie wäre es mit einem eigentlich fiktiven Ort als Location für den besonderen Tag? Das indische Pioniers-Hochzeitspaar bekennt sich als Fan-Duo der Bücher und Filme über Harry Potter. Für 1.400 Dollar konstruierten sie einen schlossähnlichen digitalen Raum, der von Hogwarts, der Schule, die Harry Potter besucht, inspiriert wurde.

Doch nicht nur das:

  • Auf diesem Weg des metaversen Empfangs ermöglichte es das Paar, dass Familie und Freunde zumindest digital an ihrer Hochzeitsfeier teilnehmen konnten.
  • Dazu erhielt jeder Gast eine Einladung in Form eines Non Fungible Tokens, der exklusive digitale Inhalte aufweist, die nur er besitzt.
  • Die Feierlichkeiten bestanden darin, dass am Morgen eine traditionelle tamilische Zeremonie mit einer begrenzten Anzahl von Gästen stattfand, die am Abend von einem einstündigen digitalen Empfang begleitet wurde.
  • Sie konnten sogar einen Avatar für den verstorbenen Vater der Braut erstellen, um zumindest im Gedenken digital Segen von ihm zu erhalten (Quelle: Taniya Dutta in The National v. 24.1.2021).

Gut zu wissen: Auch Scheidung online möglich

Natürlich wünscht man dem Brautpaar alles Gute und dass es nie dazu kommt. Aber im Fall der Fälle gibt es es auch für die Trennung eine digitale Lösung: die Online-Scheidung. Diese ist in Deutschland rechtlich übrigens genauso anerkannt wie eine herkömmliche Scheidung.

Alles in allem

Einige Vorstellungen rund um das Metaversum klingen wie entfernte Zukunftsmusik. Doch schon jetzt spielt sich viel vom Leben in der virtuellen Welt ab. Ob Cryptowährung, Online-Spiele wie Fortnite und Roblox oder Metaverse-Feiern – Neues eröffnet stets ungeahnte Möglichkeiten.