Glück!

 
 

Was ist Glück? Glücklichsein möchte jeder und natürlich sollen sich auch unsere Kinder glücklich fühlen. Das ist erstaunlicherweise nicht Glückssache, sondern großenteils Erziehung, haben neueste Forschungen herausgefunden.Drei Fähigkeiten sind ausschlaggebend, um glücklich zu sein oder zu werden, berichtet das Apothekenmagazin "Baby und Familie".  Die drei Glücksformeln heißen Optimismus, Empathie und Selbstvertrauen.

1. Optimismus

Positives, optimistisches Denken wirkt sich auf Körper und Seele aus. Das Immunsystem von Optimisten ist stärker und man geht besser mit Niederlagen um. Dabei ist es wichtig, Mitgefühl an den Tag zu legen. Indem Eltern positives Verhalten vorleben und auch bei Problemen optimistisch bleiben, wirkt sich dies auf die Kinder positiv aus. Sie lernen, zuversichtlicher in die Zukunft zu blicken. Kinder sind am glücklichsten, wenn die Familie sich für andere engagiert. Die Kleinen lernen Zuversicht und damit die Fähigkeit, sich in andere hineinzuversetzen.

2. Empathie

Empathie ist also ganz etwas Wichtiges. Wenn es jemandem z.B. nicht gut geht und Eltern ihr Mitgefühl zeigen, lernen Kinder, dass das etwas Schönes ist. Beispiel: Das Kind nimmt einem anderen das Spielzeug weg. Dann sollten Vater oder Mutter an die Gefühle ihres Kindes appellieren: "Wie würde es dir denn gehen, wenn jemand dir dein Spielzeug wegnimmt?" So lernt das Kind sich in andere hineinzuversetzen.

3. Selbstvertrauen

Ein gesundes Selbstwertgefühl ist sehr wichtig für jedes Kind, um zuversichtlich und glücklich durchs Leben zu gehen. Eltern können das Selbstvertrauen ihres Nachwuchses stärken, indem sie viel loben, mit Worten, aber auch mit Gesten und Blicken. Auch sollten sie die Talente ihres Kindes fördern, denn was man gut kann, das gibt Selbstvertrauen.

Wenn man Optimismus, Empathie und Selbstbewusstsein bei den Kindern unterstützt, ist die Chance viel größer, dass sie glücklicher durchs Leben gehen, berichtet "Baby und Familie". Auch im Falle einer Trennung der Eltern ist es wichtig, dass beide Elternteile nicht vergessen, dass sie ihren Kindern ein gutes Vorbild bleiben.

5.0 von 5.0 (5)