Von glücklichen Paaren lernen

Leider gibt es kein Regelwerk und keine Glücksformel für eine garantierte, lebenslange und glückliche Partnerschaft. Die Liebe ist und bleibt ein Mysterium, das uns verzaubert! Dennoch hat die Paarforschung Elemente zusammengetragen, welche sich positiv auf Ihre Partnerschaft oder Ehe auswirken.

Stay in touch

Pflegen Sie emotionale und körperliche Nähe zu Ihrem Partner. Seien Sie zärtlich miteinander und schaffen Sie sich Zeit für Körperlichkeit. Dabei muss es nicht immer auf Sex hinauslaufen! Auch Kuscheln auf der Couch, eine Massage oder ein gemeinsames Bad schafft Nähe zu Ihrem Herzblatt. Wir fühlen uns auch dann besonders mit unserem Partner verbunden, wenn wir uns dem anderen auch mit unseren Schwächen, Ängsten und unseren Abgründen zeigen: So wie wir eben sind, mit Ecken und Kanten. Der Psychologieprofessor Paul Ekman hat belegt, dass die partnerschaftliche Verbindung steigt, wenn Paare sich einander voll anvertrauen und öffnen können. Das gilt auch für die weniger liebenswerten Seiten. Versuchen Sie es und Sie werden merken, dass Verbundenheit und Vertrauen in der Partnerschaft so wachsen.

Pflegen Sie Rituale

Rituale unterstützen uns dabei, unsere Paaridentität zu schaffen, zu bestätigen und zu intensivieren. Sie ordnen den Alltag und leisten in Beziehungskrisen Sicherheit und Orientierung. Rituale zeichnen sich durch Wiederholung, Wiederkennung und geschaffenen Traditionen und Erlebnissen als Paar aus. Sie werden spielerisch und meist ästhetisch inszeniert und haben für das Paar hohe Symbolkraft. Ein aufwendiges, selbst gekochtes Abendessen signalisiert und symbolisiert so beispielsweise: „Ich möchte dir eine Freude machen“. Kleine Aufmerksamkeiten von Geschäftsreisen zeigen dem Partner: „Ich denke an dich, auch wenn ich momentan nicht bei dir sein kann“. Schaffen und hegen Sie Ihre individuellen Paarrituale und stecken Sie so eine Ausnahmezeit vom Alltagsgeschehen ab. Sie werden sehen, wie Ihre Bindung zum Partner stärker wird.

Seien Sie Tolerant!

Umsicht und Nachsicht haben sich als gute Mittel erwiesen, über die kleineren und größeren Fehlbarkeiten unserer besseren Hälfte hinwegzusehen. Dabei hilft es, sich bewusst zu machen, dass die Verhaltensweisen, die uns am anderen wahnsinnig machen, meist nicht deshalb passieren, weil der Partner böse Absichten hat oder es ihm egal ist, sondern einfach nur, weil er oder sie so ist. Ein unvollkommenes Produkt der eigenen Familiengeschichte, aus der Summe seiner Erfahrungen, aus denen eben auch Befindlichkeiten resultieren. Die schwierigen Eigenschaften des anderen nicht persönlich zu nehmen und liebevoll zu übersehen, wird Ihnen eine Last vom Herzen nehmen.

Humor!

Humor macht die Partnerschaft nicht nur entspannter, sondern wirkt sich nachhaltig auf unsere (Beziehungs-) Gesundheit aus. Was gibt es Schöneres, als gemeinsam lachen zu können? Humor kann das Mittel der Wahl sein, um Spannungen zu reduzieren und Ärger aufzulösen. Wenn wir mit Humor kommunizieren können, so signalisiert dies Achtung und beeinflusst unsere Gefühle und Gedanken im Hinblick auf den Partner positiv. Mit einer Prise Humor können Sie auch schwierigen Themen eine gewisse Leichtigkeit verleihen. Ein witziger Kommentar kann im richtigen Moment in ein deeskalierendes Lachen münden. Das nimmt den Druck der Situation und macht es so leichter möglich, auf konstruktive Gespräche zu führen. Sie werden merken, dass ein „Lacher“ auch das Zusammengehörigkeitsgefühl steigert, indem Sie sich als Partner einander wieder durch Humor annähern und sich so erneut verbunden fühlen.

Eigene Freiräume schaffen Überraschungen!

Paare brauchen ein Wir-Gefühl, welches unter anderem durch gemeinsame Zeit, Nähe, Intimität, Werte und Ziele entsteht. So grenzen sich Paare von anderen sozialen Gefügen ab. Genauso wichtig ist es, dass beide auch etwas nur für sich selber tun: Freizeitaktivitäten, Interessen und eigene Freundschaften sollten gepflegt werden. Erfahrungen ohne den Partner zu machen, weckt neues Interesse und Sehnsucht und sorgt für Überraschungen in der Beziehung. Haben Sie Mut, Ihre Beziehung so mit frischem Wind zu versorgen.

Denken Sie daran, dass Ihre Beziehung Sie immer wieder vor neue Herausforderungen stellen wird. Keine Beziehung ist immer nur erfüllend und glücklich! Sie bedarf kontinuierliche Pflege und Aufmerksamkeit!

Juliette Boisson, arbeitet als Heilpraktiker für Psychotherapie, Coach & Beraterin. Ihre Schwerpunkte liegen in der Paartherapie und Beratung, dem Liebeskummer und Single Coaching und allen Themen, die Beziehungen bewegen. Ihre Münchener Praxis befindet sich am Gärtnerplatz. Im Internet unter: www.praxis-fuer-beziehungsthemen.de

5.0 von 5 (3)